PK 3 ohne Klasse 7 (radioaktive Stoffe) Grundlehrgang für Spediteure im Luftverkehr (IATA/ICAO)

Das erwartet Sie im Kurs

Dieses Training ist für alle Mitarbeiter von Speditionen verpflichtend, wenn sie Gefahrgut für die Luftfracht abfertigen. Seit 2010 ist es dabei möglich radioaktive Stoffe (Klasse 7) abzuwählen, sofern Sie eine Bestätigung des Arbeitgebers vorlegen, dass keine radioaktiven Stoffe abgefertigt werden. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat, das für zwei Jahre gültig ist. Außerdem erwerben unsere Teilnehmer bei erfolgreichem Abschluss dieses Kurses alle Rechte eines Versenders.

Ihr Ansprechpartner

Axel Hackner
Telefon: 08631/1607-0
E-Mail: a.hackner@strober-partner.de

Wählen Sie Ihren Kurstermin

Alle Kurstermine ausklappen

Alle Kurstermine einklappen

Zitat zum Kurs

Durch den abwechslungsreichen Unterricht war es nie fad, der Lernstoff wurde super vermittelt.Das Team rundherum hat für gute Laune gesorgt und man fühlt sich richtig wohl, fast heimelig !
Michaela Michaelis
|
Ihr seid Spitze !!! Es gibt Keinen, der Kurse vergleichbar toll organisiert, weiter so. Ihr seid ein tolles Team und Eure Lehrgänge sind unvergleichbar mit jeglichen anderen Anbietern
Tanja Lindmayr
|
Carl Zeiss Vision

Informationen zum Kurs

Alles auf einen Blick

Alles einklappen

Für alle Spediteure, die Gefahrgut für die Luftfracht abfertigen, die entsprechenden Dokumente schreiben und dabei nachweisen können, dass sie nicht mit radioaktiven Stoffen (Klasse 7) in Berührung kommen, ist dieser Lehrgang verpflichtend.

Für diesen Kurs gibt es keine Voraussetzungen. Erfahrungen in der Frachtabfertigung und Englischkenntnisse erleichtern Ihnen jedoch manche Zusammenhänge schneller zu begreifen. Aber auch absolute Neulinge können sich in diesem Kurs das nötige Wissen eines Spediteurs aneignen.

Dieser Kurs dauert 4 Tage. Am vierten Tag findet am Nachmittag die Prüfung statt.

Der Kurs endet mit einer LBA-anerkannten Prüfung. Mit der Anmeldung zum Kurs sind Sie automatisch auch zur Prüfung angemeldet.

Nach erfolgreichem Abschlusstest sind Sie berechtigt, Gefahrgut für die Luftfracht für alle Gefahrenklassen, mit Ausnahme von radioaktiven Stoffen (Klasse 7) abzufertigen. Sie erhalten ein Zertifikat für die Personalkategorien 1, 2 und 3 das vom Luftfahrtbundesamt anerkannt ist und eine Gültigkeit von zwei Jahren hat.

Unser Ziel ist es, dass sich unsere Teilnehmer nach dem Kurs selbstständig im Berufsalltag zu helfen wissen. Damit dies gelingt ist es wichtig, dass im Kurs an praxisrelevanten Fragestellungen gearbeitet wird. Konkret heißt das, dass Sie als Teilnehmer aktiv in den Unterricht eingebunden werden: Was Sie selbst tun, bleibt länger im Kopf hängen. Unsere Trainer sorgen dafür, dass es nicht langweilig wird und sie die Themen durch verschiedene Methoden erlernen.

- Allgemeine Philosophie
- Begrenzungen
- Allgemeine Anforderungen für Versender
- Klassifizierung (ohne Klasse 7)
- Gefahrgutliste
- Allgemeine Verpackungsanforderungen
- Verpackungsvorschriften
- Markierung und Kennzeichnung
- Versendererklärung und andere Dokumente
- Erkennung von nicht deklariertem Gefahrgut
- Information an den Flugzeugführer
- Bestimmungen für Passagiere u. Besatzungen
- Verfahren bei Notfällen

Als Mitarbeiter von Speditionen, die Gefahrgut für die Luftfracht abfertigen und entsprechende Dokumente schreiben, benötigen Sie ein Zertifikat der Personalkategorie 3. Unsere Kurse sind vom Luftfahrtbundesamt anerkannt, d.h. wir vermitteln das Wissen entsprechend der Anforderungen, die von ICAO und IATA vorgegeben sind.

X