IHK-Verlängerungsprüfung: Vorbereitungskurs für Gefahrgutbeauftragte für die Verkehrsträger: Straße (ADR), Schiene (RID), See (IMDG)

Das erwartet Sie im Kurs

In diesem Kurs werden Sie intensiv auf die Verlängerungsprüfung bei der IHK vorbereitet.
Sie können dabei die Verkehrsträger Straße/Schiene und See auch einzeln buchen. Dazu wählen Sie die Veranstaltung unter "Ähnliche Kurse" für den für Sie relevanten Verkehrsträger.

Ihre Ansprechpartner

Marie-Theres Seidl
Telefon: +49 (0) 8631 1607-0
E-Mail: m.seidl@strober-partner.de
Petra Schottenloher
Telefon: +49 (0) 8631 1607-0
E-Mail: p.schottenloher@strober-partner.de

Wählen Sie Ihren Kurstermin

Alle Kurstermine ausklappen

Alle Kurstermine einklappen

14.02.2022 - 16.02.2022
915.00 € zzgl. ges. MwSt.
Technik-Check: 10.02.2022 10:00-11:00 Uhr
Wir testen Zugang und Anwendungen und lernen alle Teilnehmer kennen.
Die Veranstaltung wird empfohlen!
23.05.2022 - 25.05.2022
915.00 € zzgl. ges. MwSt.
Technik-Check: 12.05.2022 10:00-11:00 Uhr
Wir testen Zugang und Anwendungen und lernen alle Teilnehmer kennen.
Die Veranstaltung wird empfohlen!
21.11.2022 - 23.11.2022
915.00 € zzgl. ges. MwSt.
Technik-Check: 10.11.2022 10:00-11:00 Uhr
Wir testen Zugang und Anwendungen und lernen alle Teilnehmer kennen.
Die Veranstaltung wird empfohlen!

Zitat zum Kurs

Die Betreuung der Teilnehmer ist super, von der ersten bis zur letzten Minute.
Stefan Kruse
|
VTG AG
Tolle Lehrer, alles ist super organisiert!
Albenesius LaurentFelix
|
MOCOPINUS GmbH & Co. KG
Perfekte Betreuung
Markus Kraft
|
Baxter Deutschland GmbH

Informationen zum Kurs

Alles auf einen Blick

Alles einklappen

Gefahrgutbeauftragte, die ihre Kenntnisse auffrischen und sich auf ihre Fortbildungsprüfung vorbereiten müssen.

Gültige Schulungsbescheinigung für den jeweiligen Verkehrsträger.

Präsenzkurse:

Kursdauer:
4 Tage ohne den Verkehrsträger "ADN-Binnenschiff"

Kurszeiten:

Tag 1 - Verkehrsträger "IMDG-Seeverkehr":
09:00-12.00 Uhr
13:00-17:00 Uhr

Tag 2 - Allgemeiner Teil + Verkehrsträger "ADR-Straßenverkehr"/"RID-Schienenverkehr"
09:00-12.00 Uhr
13:00-17:00 Uhr

Tag 3 - Verkehrsträger "ADR-Straßenverkehr"/"RID-Schienenverkehr"
09:00 -12.00 Uhr
13:00 -17:00 Uhr

Tag 4:
IHK-Prüfung am Vormittag - Die Uhrzeiten variieren je nach Standort und der Anzahl der geprüften Verkehrsträger

Virtuelle Kurse:

Technik-Check (nicht verpflichtend) :
1-1,5 Stunden
Termin findet ca. 1 Woche vor 1. Kurstag statt

Kursdauer:
3 Tage

Kurszeiten:

Tag 1 - Verkehrsträger "IMDG-Seeverkehr":
09:00-12.00 Uhr
13:00-17:00 Uhr

Tag 2 - Allgemeiner Teil + Verkehrsträger "ADR-Straßenverkehr"/"RID-Schienenverkehr"
09:00-12.00 Uhr
13:00-17:00 Uhr

Tag 3 - Verkehrsträger "ADR-Straßenverkehr"/"RID-Schienenverkehr"
09:00 -12.00 Uhr
13:00 -17:00 Uhr

Sie können Sie zu bei jeder IHK in Deutschland zur Prüfung anmelden. Bei Fragen unterstützen wir Sie gerne!

Bei Präsenzkursen:
IHK-Prüfung am 3. bzw. 4. Tag im Anschluss an den Kombinationslehrgang Für den Prüfungstag fallen 75 € Servicepauschale zzgl. ges. MwSt an, die IHK-Prüfungsgebühr beträgt 123 € in München/Passau und 150 € in Koblenz.

Bei virtuellen Kursen:
Hier findet keine Prüfung im Anschluss an den Lehrgang statt.

Teilnahmebescheinigung nach 1.3 ADR/RID/IMDG-Code und ADN.
Verlängerung des Schulungsnachweises für den jeweiligen Verkehrsträger nach bestandener Prüfung um weitere 5 Jahre.

Unser Ziel ist es, dass sich unsere Teilnehmer nach dem Kurs selbstständig im Berufsalltag zu helfen wissen. Damit dies gelingt ist es wichtig, dass im Kurs an praxisrelevanten Fragestellungen gearbeitet wird. Konkret heißt das, dass Sie als Teilnehmer aktiv in den Unterricht eingebunden werden: Was Sie selbst tun, bleibt länger im Kopf hängen. Unsere Trainer sorgen dafür, dass es nicht langweilig wird und Sie die Themen durch verschiedene Methoden erlernen, wie z.B. Präsentation, Teilnehmerreferat, Partner-und Gruppenarbeit und Übung der prüfungsrelevanten Fragen.

- Vorbereitung für die Verlängerungsprüfung bei der IHK für die Verkehrsträger Straße/Schiene und See

- Wesentliche Änderungen im Gefahrgutrecht bei den Verkehrsträgern Straße/Schiene und See

Der Gesetzgeber sieht vor, dass jedes Unternehmen, das an der Beförderung gefährlicher Güter beteiligt ist, einen oder mehrere Gefahrgutbeauftragte (Sicherheitsberater) für die Beförderung gefährlicher Güter schriftlich bestellen muss. Deshalb schreibt der Gesetzgeber vor, dass dieser Personenkreis entsprechend ihrer Aufgaben zu schulen ist. Alle fünf Jahre müssen Gefahrgutbeauftragte ihre Kenntnisse durch eine Prüfung bei der IHK beweisen.

Lerne deine Trainer kennen

X