Inhouse-Training

Unterschied: Inhouse vs. Präsenztraining

Wir bieten Ihnen die Kurse aus unserem öffentlichen Kursprogramm auch gerne  an Ihrem Standort an. Davon ausgenommen sind IHK-Grundlehrgänge, da sie spezielle Zulassungen benötigen.
Im Gegensatz zu unseren offenen Kursen reisen unsere Trainer und Berater aus unserem Experten-Netzwerk zu Ihnen. Wir passen die Inhalte auf Ihre Prozesse an und liefern firmenspezifische, auf Ihren Prozess und  Ihre Produkte angepasste Unterlagen.

Ihre Ansprechpartnerin

Alles auf einen Blick

Alles einklappen

  • Inhalte und Unterlagen können auf Ihre Produkte und Prozesse abgestimmt werden.
  • Kosten können bei entsprechender Teilnehmerzahl eingespart werden.
  • Reisekosten & Absenzzeiten für Ihre Mitarbeiter werden minimiert oder entfallen.
  • Am Prozess beteiligte Personen lernen sich kennen und tauschen sich über das Thema aus. Interne Netzwerke enstehen.
  • Interner Organisationsaufwand und Kosten werden oft unterschätzt (Gesamtkostenrechnung)
  • Häufig können nicht alle Mitarbeiter zeitgleich am Training teilnehmen
  • Oft nicht lernförderliche Atmosphäre und Ablenkungen durch Nähe zum Tagesgeschäft
  • Austausch mit Mitarbeitern anderer Firmen fehlt. Stichwort: “im eigenen Saft kochen”

Als Daumenregel kann man davon ausgehen, dass ein Inhouse-Kurs ab 5 Teilnehmern Sinn macht.

Buchen Sie ein Inhousetraining bei uns kümmern wir uns um

  • einen geeigneten Trainer, der für sein Thema Experte ist
  • die pädagogische und fachliche Konzeption der Schulung
  • auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Schulungsunterlagen  für die gemeldete Anzahl an Teilnehmern
  • Leihbücher für den jeweiligen Verkehrsträger
  • den Versand und Rückholung der Unterlagen (Ordner und Bücher)
  • die passenden Prüfungen (bei entsprechendem Kurs)
  • die Zertifikate bei bestandener Prüfung bzw./und Teilnehmerbescheinigung

Für ein erfolgreiches Training vor Ort ist ein reibungsloser organisatorischer Ablauf eine wichtige Grundlage.

Hier stellen wir Ihnen den Ablauf eines Inhousetrainings kurz vor:

  • Sie fragen uns nach einem Inhousetraining an
  • Unsere Seminarorganisation kümmert sich um den geeigneten Trainer, geht auf Terminsuche, wir erstellen ein Trainingskonzept angepasst an ihre Bedürfnisse und erstellen passende Unterlagen
  • Sie erhalten ein Angebot von uns
  • Sind Sie mit unserem Angebot zufrieden und bestätigen Sie uns das Training startet 6 Wochen vor Kursbeginn die detailierte Organisation des Kurses (wieviele Teilnehmer nehmen teil, werden Bücher benötigt, Hotelbuchung, Organisation der Traineranreise)
  • 4 Wochen vor Kursbeginn schicken wir Ihnen die erste Rechnung mit dem Trainerhonorar
  • Ist der Kurs zu Ende bekommen die Teilnehmer im Nachgang ihre Kursdokumentation mit allen Bilder vom Kurs in unserem Mitgliederbereich zur Verfügung gestellt  und können sich nochmal in Ruhe an die Lerninhalte und an die netten Momente vom Kurs erinnern
  • Wurde der Kurs erfolgreich abgeschlossen versenden wir die Zertifikte und Teilnahmebescheinigungen mit der Schlussrechnung in der alle Spesen abgerechnet werden

Das sind unsere beliebtesten Inhouse-Kurse

Versand von ansteckungsgefährlichen Gütern UN3373 mit Trockeneis UN1845
Schulung für beauftragte Personen nach ADR 1.3 und IMDG-Code 1.3.1
Schulung für den Personenkreis 1 und 2 im Luftverkehr reduziert auf die Klasse 9
Versand von Lithiumbatterien auf allen Verkehrsträgen
Ladungssicherung
Schulung für den Personenkreis 1 und 2 mit reduzierten Gefahrgutklassen
Neuerungen / Änderungen im Gefahrgutrecht
49 CFR

Hier können Sie einen Inhouse-Kurs anfragen!

Teilen Sie uns Ihre Wünsche und Rahmenbedingungen mit. Wir melden uns bei Ihnen und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.